SV Linde Tacherting

WeindlLiebe Familie Weindl: Im Namen aller Mitglieder der SV Linde Tacherting nehmen wir Abschied vom Ludwig und sagen leise Servus.

Voller Schmerz hat uns die Nachricht vom Tod von Ludwig Weindl getroffen. Unseren Verein, der Sportverein Linde Tacherting, hat diese Nachricht in Trauer versetzt.

So kannten wir, liebe Trauernde, „unseren Wigg“ seit dem 03.06.1956 als Mitglied des SVL. Er ist also mit 26 Jahren dem Sportverein beigetreten und legte in diesem Jahr die Prüfung als Schiedsrichter ab. Er war nach Karl-Heinz Arndt der zweite Schiedsrichter im Verein.

Von diesem Zeitpunkt an war er auch im Sportverein tätig, was 1957 als Geschäftsführer begann. 2 Jahre später übernahm er auch noch den Posten als 2. Vorsitzender im Sportverein. 1964 beendete er diese Positionen. Mit Oskar Althammer erstellte Ludwig Weindl die erste Vereinssatzung. Der Sportverein wurde damals in das Vereinsregister Amtsgericht Trostberg eingetragen und führt seitdem den Zusatz „e.V.“ (1962).

Als Jugendleiter kam er 1971 wieder in den Kreis der Vorstandschaft zurück und bekleidete das Amt 2 Jahre. Ab diesen Zeitpunkt fungierte Ludwig Weindl als 3.Vorsitzender. Neben fielen Ehrungen wurde Weindl 1981 mit der goldenen Ehrennadel des SVL für 20-jährige Funktionstätigkeit ausgezeichnet. 1984, nach 23 Jahren, verabschiedete sich er aus der Vorstandschaft.

Neben den Tätigkeiten in der Führung des SVL war er sehr erfolgreich als Schiedsrichter der Gruppe Inn/Salzach unterwegs und bekleidete Jahrzehnte den Vorsitz im Sportgericht dieser Gruppe.

Erst kürzlich feierte er seinen 90. Geburtstag und hatte wieder viele Geschichten aus den frühen Tagen des SVL zu erzählen.

Wir werden ihn schmerzlich vermissen – den Menschen, Funktionär und Sportler. Wir werden sein Angedenken immer in liebender Erinnerung bewahren.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.